Gelungenes Integrations-Projekt!

Mit Freude und Spannung folgten die Kinder des Lern- und Aufgaben-Clubs des Hilfswerks Krems, die allesamt Migrationshintergrund aufweisen, einer zweimaligen Einladung unserer Schule.

Bei der Vorstellungsrunde waren noch alle überrascht, aus wie vielen Nationen sich die bunte Kinder-Mischung zusammensetzt. Doch bei der gesunden Jause, dem gemeinsamen Musizieren, Basteln, Turnen und Spielen war das Thema „Herkunft“ schon bald vergessen. Im gegenseitigen Sprachaustausch ergab sich ein reichhaltiger Sprach- und Wortschatz innerhalb der Gruppen, bei dem das Wort „Berührungsangst“ allen Kindern fremd war.

In den letzten Wochen hatten die Kinder der ISK fächerübergreifend das Thema „Reisen- Travelling“ bearbeitet, unter anderem auch unter dem Aspekt: „Why people leave their homelands“.

Im heurigen Gedenkjahr war es den Verantwortlichen Rena und Emmo Schandl vom Hilfswerk und den Lehrerinnen Marie-Christin Stockinger, Anna-Teresa Humpel und Schulleiterin Petra Wolfsberger wichtig, ein Zeichen zu setzen, um das Bewusstsein für einen respektvollen Umgang miteinander, unabhängig von Herkunft, Sprache, Religion oder Geschlecht zu entwickeln. Die Native Speaker Kate Hofmann und Anna Vinten-Johansen unterstützten dieses Anliegen.

projekt

Datum: 23. März 2018